Dr. med. Fabian & Branislava Singbartl

Fachärzte für HNO-Heilkunde - Allergologie - Naturheilverfahren - Schlafmedizin - plastische Operationen

Die ästhetische Nase

Die Nase stellt das Zentrum unseres Gesichts dar und trägt damit entscheidend zu unserem äußeren Erscheinungsbild bei. Sie hat zusätzlich dazu wichtige funktionelle Aufgaben bei der Atmung. Sie besteht aus einem komplizierten Knochen- und Knorpelskelett und bildet ein pyramidenförmiges Dach. Die Nasenscheidewand teilt unsere Nase in zwei Nasenhaupthöhlen, die vorne in unseren Nasenlöchern enden. Sind Fehlstellungen im Knochen-Knorpel-Skelett vorhanden, so können Funktionseinschränkungen wie Nasenatmungsbehinderung resultieren und die Nase kann möglicherweise dem ästhetischen Anspruch des Patienten nicht gerecht werden.

Funktionelle oder ästhetische Korrekturen können hier helfen die äußere und innere Form der Nase zu verändern und entsprechen den Wünschen des Patienten zu gestalten. Betrifft dies nur die äußere Nase, so spricht man von Rhinoplastik. Wird zusätzlich eine Nasenscheidewandverkrümmung behandelt so ist dies eine Septorhinoplastik.


Was erwartet mich bei einer operativen Nasenkorrektur?

Die Rhinoplastik stellt eine chirurgisch anspruchsvolle Operation dar. Hier ist nicht nur Erfahrung und Können des Chirurgen von Bedeutung sondern auch Art der Fehlstellung, die Stabilität des Knochen- und Knorpelskeletts, die Textur der Haut und nicht zuletzt die Wünsche des Patienten. Bitte beachten Sie, dass nicht immer alle Wünsche vollends umzusetzen sind, wenn Einschränkungen in den oben genannten Bereichen gemacht werden müssen. Ein gutes operatives Ergebnis setzt die Zufriedenheit des Patienten voraus. Um diese zu erreichen ist eine intensive Aufklärung und Vorbereitung von entscheidender Bedeutung.


Wie wird bei der Rhinoplastik vorgegangen?  

Zunächst erfolgt das ausführliche Patientengespräch. Hier werden seitens des patienten die Wünsche und Beschwerden geäußert. In diesem Gespräch wird der Patient sowohl über die Möglichkeiten als auch die potentiellen Risiken der Operation informiert. Danach folgt die klinische Untersuchung sowie die photographische Dokumentation.

Die Operation selbst wird in Vollnarkose durchgeführt. Die Schnittführung verläuft entweder unsichtbar in der Nase oder am Nasensteg um eine möglichst kleine Wundfläche zu erzeugen. Über diesen Zugang kann das Knochen-Knorpel-Skelett der Nase freigelegt werden. Die Nasenscheidewand kann nun begradigt werden und Knorpelmaterial entnommen werden um Fehlstellungen zu korrigieren.  Sollte gesunder Knorpel nicht in ausreichendem Maße aus der Nasenscheidewand gewonnen werden können, so kann zusätzlich Knorpel aus dem Ohr oder auch einer Rippe entnommen werden, dies wird aber auf jeden Fall im Vorfeld besprochen. Nach Beendigung der Rekonstruktion werden alle Hautschnitte verschlossen. Sollte eine Osteotomie (kontrolliertes Brechen) der Nasenpyramide notwendig sein so erfolgt nun auch die Anpassung eines Nasengipses. Zusätzlich dazu werden kleine Stützfolien zu beiden Seiten der Nasenscheidewand eingenäht.


Was muss ich nach einer Nasenkorrektur beachten?

Nach einer Rhinoplastik können leichte Schmerzen bestehen, die jedoch leicht mit einfachen Schmerzmitteln zu behandeln sind. Mitunter besteht auch eine Schwellung oder eine Einblutung im Bereich der Augenlider. Diese kann bis zu 2 Wochen bestehen bleiben. Kühlen Sie diesen Bereich bitte sorgfältig. Zu der äußeren Schwellung kommt auch eine innere Schwellung der Nase, so ist eine Nasenatmungsbehinderung in den ersten Tagen nach der Operation normal. Auf Schnäuzen der Nase sollte zumindest in den ersten 2 Wochen verzichtet werden um das Nachblutungsrisiko zu senken. Gerne werden wir Kontrolltermine vereinbaren um die Nase in ausreichendem Masse zu pflegen. In dieser Zeit ist auch ein leicht blutig gefärbter Ausfluss aus der Nase normal. Fadenzug, Gips- und Schienenentfernung erfolgt in der Regel 10 Tage nach der Operation. Bitte beachten Sie, dass das Endergebnis nach Nasenoperation sich erst nach etwa 6-8 Monaten einstellt. Haben Sie also Geduld. Beachten Sie weiterhin dass eine vermehrte Sonnenexposition nach Operation zu einer dauerhaften Verfärbung eingebluteter Hautareale führen kann. Schützen Sie sich also in den Wochen nach Operation vor unnötiger Sonnenexposition und nutzen Sie Sunblocker. In der Regel ist eine 2wöchige Auszeit von Arbeit und Schule ausreichend für die Erholung. Bitte vermeiden Sie jedoch exzessives Fitnesstraining oder Ballsport für weitere 6 Wochen.

Zu weiteren Risiken und Nebenwirkungen und Verhaltensempfehlungen beachten Sie bitte unser Merkblatt.

Verhaltensempfehlungen nach Nasen-Operationen
Ob Rhinoplastik oder Nasenscheidewandbegradigung: helfen Sie mit das bestmögliche Ergebnis zu erzielen
Verhalten nach Nasen-OP-sec.pdf (128.34KB)
Verhaltensempfehlungen nach Nasen-Operationen
Ob Rhinoplastik oder Nasenscheidewandbegradigung: helfen Sie mit das bestmögliche Ergebnis zu erzielen
Verhalten nach Nasen-OP-sec.pdf (128.34KB)